Aktuelles

#iOS

Probleme mit iOS 9.3? – Dann können diese 7 Tipps helfen
http://focus.de/5388673

FELDSTUDIE SOCIAL MEDIA

Im Rahmen des Forschungsprojektes „Feldstudie zur Nutzung von Social Media durch problembelastete Jugendliche“ führt die IN VIA Sozialwissenschaftliche Forschungsstelle – IN VIA SoWiFo eine Befragung von sozialpädagogischen Fachkräften der sozialen Arbeit, die mit diesen Jugendlichen arbeiten, durch. 

Die bisherige Datenbasis zur Nutzung und Umgang mit sozialen Medien durch Fachkräfte der sozialen Arbeit ist noch sehr schmal. Um Ansätze der sozialen Arbeit mit jugendlichen Mediennutzern und -nutzerinnen zu verbessern, möchte die IN VIA SoWiFo die Datenbasis erweitern, indem sie die sozialpädagogischen Fachkräfte nach ihren Nutzungs- und Umgangsgewohnten mit sozialen Medien befragt. Die Befragung zielt darauf ab, Fachkräften auf Grund ihrer Aussagen Unterstützung im Umgang mit den jugendlichen Nutzern und Nutzerinnen von Social Media zu geben. 
Fachkräfte können sich an der Befragung beteiligen, indem sie den bereitgestellten Fragebogen online ausfüllen. 

Quelle: http://treffpunkt-sozialwirtschaft.de/gn_artikel.php?kapitel=563&rubrik=2&flag=1

iPhone-Crash wegen iOS 9.3: Update legt Apple-Geräte lahm

Fast schon traditionell hatten zahlreiche iPhone- und iPad-User Probleme nach dem Update auf iOS 9.3. Deren Geräte waren aufgrund eines bekannten Problems nicht mehr nutzbar.

Quelle/mehr Infos: http://www.chip.de/news/iPhone-Crash-wegen-iOS-9.3-Update-legt-Apple-Geraete-lahm_91331377.html

Das Geschäft mit dem #Tod

Achtung vor dieser Masche – Nicht einmal vor Tod machen Sie halt: So wollen Betrüger an Ihre Daten und Geld
http://focus.de/5365775

#Apple

Apple-Gründer Steve Wozniak: „Das ist nicht mehr das Apple, das es mal war“
http://www.stern.de/digital/computer/steve-wozniak—das-ist-nicht-mehr-das-apple–das-es-mal-war–6751884.html

Fast unbemerkt……….

entwickelt sich unser Verein weiter. In der Kooperation mit der Gewobag- Wohnungsbaugesellschaft steht die Erweiterung unserer Kooperation vor der Tür. Wir werden zum 01.07.2016 die Kiezstube in Tegel-Süd übernehmen und neue Konzepte schreiben. Weiterhin werden wir in der der Kiezstube Kraepelinweg/Falkenhagener Feld das Konzept erweitern und gemeinsam mit der Gewobag die Angebote ausbauen. Primär werden hier Konzepte für „Refugees“ erstellt. Ich freue mich sehr das die Gewobag mit unserem Verein neue Wege geht!

Ein weiter Meilenstein zeichnet sich in der Kooperation mit Caiju e.V. ab. In diesem Jahr werden wir unsere Internetplattform für die Sozialwirtschaft an den Start bringen – Netzwerkarbeit die Sinn macht – ein tolles Projekt, ihr dürft gespannt sein!

Weil es so schön ist – geht es mit den guten Nachrichten weiter 🙂 In diesem Jahr startet in der Kooperation mit der C.U.B.A gGmbH unser Projekt „Perspektive Zukunft – Frauen in IT- Berufen – Chancen nutzen!“ Ein Angebot speziell für Sekundarschulen in Berlin.

…….#nurmalso – bin ich Vorstand bei Caiju e.V. geworden – danke für das Vertrauen!

Ihr seht, scheinbar unbemerkt entwickelt sich unser Verein weiter und das ist auch gut so!

Herzliche Grüße

Andreas Oesinghaus/Geschäftsführer

 

PC-Einführung für Senioren

Start am 07.04.2016

Inhalt: Grundlagen, Windows und Textverarbeitung

8 Sitzungen a 1,5 Stunden

96,00 Euro (Mitglieder 76,00 Euro)

Ort: Netti 3.0, Bölschestraße 87, 12587 Berlin

#Flüchtlinge geraten ins Visier der #Abmahnanwälte

Flüchtlinge geraten verstärkt ins Visier der Abmahnanwälte. Sie fordern für einen Download hunderte Euro. Das Problem: Die meisten Flüchtlinge wissen nicht, dass das Herunterladen von Raubkopien in Deutschland strafbar ist.

 

 

 

Quelle/mehr Infos: http://www.stern.de/digital/online/raubkopien–abmahnanwaelte-nehmen-fluechtlinge-ins-visier-6731008.html

#papierlos

 

 

 

 

 

 

 

Warum möchte ich kein Papier mehr nutzen? Ich möchte es einfach nach Möglichkeit nicht mehr und das sehr radikal. Zeitung, Newsletter, Flyer und Infopost – ständig bekomme ich Papier in die Hand und niemand fragt mich ob ich das auch will…….

Auch in meinen Jobs als Arbeitsbereichsleiter für den Aufbau&Betrieb von Unterkünften für Geflüchtete, beim #Stadtteilzentrum Steglitz e.V. und als Geschäftsführer unseres Vereins #Computerbildung e.V. erhalte ich eine Flut an Papieren. 90% des Papiers landet wieder im Müll. Wozu brauchen wir noch Papier? Weil wir es schön finden, weil die älteren Generationen so gewohnt sind?

Streß durch Bürokratie und Papier Ablage

In Schulen wird Papier mehr als verschwenderisch verwendet – Kopiervorlagen für aus meiner Sicht oft unnötige Vorlagen im Unterricht, in Kitas zum ausmalen und „Lernen“ , in Unternehmen für alle möglichen Memos. Die Verwendbarkeit für Papier zur Information oder als Werbung sind schier unendlich. Weiterhin bereichert sich eine ganze Industrie am Recycling von Papier, wir haben ein Gutes Gefühl wenn wir den Müll trennen und unser Papier in der Papiertonne entsorgen – wir sind dann so Umweltbewusst – oder?

Ich erspare mir es an dieser Stelle zu recherchieren wie viel Papier recycelt wird und wie viel Bäume abgeholzt werden, um die Papierindustrie zu beliefern. Fakt ist, dass unsere Umwelt so oder so unter der enormen Herstellung von Papier leidet, schon die benötigte Energie zur Herstellung von Papier ist desaströs!

Wir leben mehr und mehr in einer „digitalisierten“ Welt und das bringt in Bezug auf Papier viele Vorteile. In anderen Ländern dieser Welt werden zum Beispiel Schulbücher in digitaler Form den Schüler_Innen zur Verfügung gestellt, es gibt Unternehmen die ihre Verwaltung digitalisieren – wir können Zeitungen und Bücher in digitaler Form abonnieren und das ist auch gut so…….. Fragen wir uns doch bitte immer wieder, wer hat einen Vorteil davon alles in Papierform in der Hand zu halten? Nur weil es so schön anzufassen ist? Die Werbeindustrie, die Buch- und Schulbuchverlage und sämtliche Infopost, die unsere Briefkästen zumüllen?

Mir ist bewusst, dass Bücher ein elementares Kulturgut sind und Menschen schon seit Jahrhunderten aus Büchern lernen, sich an den Geschichten begeistern und Bücher einfach toll sind…………. aber können wir nicht doch (wenigstens zum großen Teil) auf Papier verzichten???

Ich stehe dazu – ich will und brauche das nicht – aber die Welt ist noch nicht soweit! Nur 1/3 der Weltbevölkerung hat einen (regelmäßigen) Internetzugang. Sorgen wir dafür und setzen wir uns dafür ein, dass alle Menschen einen uneingeschränkten Internetzugang erhalten. Lasst uns dafür einstehen unseren Papierverbrauch auf das zum Leben notwendigste zu reduzieren, um endlich ein Zeichen für unsere (Um)Welt zu setzen!

Was denken Sie, wie gehen Sie mit dem Thema Papier um? Ich freue mich auf Ihr Feedback zu meinem Artikel und ich bin sehr gespannt darauf, wie Sie mit dem Thema „Papier“ umgehen?

Herzliche Grüße

Andreas Oesinghaus

3D Fernseher tot

Samsung und LG ziehen Stecker: 3D-Fernseher sind endgültig tot
http://www.stern.de/digital/homeentertainment/3d-fernseher-sind-tot–samsung-und-lg-ziehen-den-stecker-6688566.html