Monthly Archives: Januar 2015

Initiative Westerwaldstraße – Netti 4.0 – Engagement in Berlin

 

 

 

 

 

 

 

Bei unserer (29.01.2015) Teamsitzung im Netti 3.0 entstand die die Idee zur Initiative Westerwaldstraße. Wir werden in diesem Jahr eine „Tafel“ initiieren – die Computertafel. In Kooperation mit der Evangelischen Zufluchtskirchengemeinde wollen wir kostenlos PCs an ALG2-Empfänger_Innen und gemeinnützige Institutionen verschenken. 

Die PCs sind voll funktionsfähig und werden mit dem kostenlosen Betriebssystem Linux-Ubuntu ausgestattet.

Die Initiative findet im Netti 4.o unseres Vereins statt.

Engagement in Berlin – das sind wir!

Euer CBV-Team

 

 

Share

Linux Ubuntu 12.04 Einsteiger Tutorial #2 – Alternativen für Windows Programme

 

 

 

 

Hier anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=sVNZlXULq9s

Du bist neugierig und möchtest mehr Input? – dann wird dir hier geholfen:

Euer #CBV-Team

Share

Linux Ubuntu 12.04 Einsteiger Tutorial #1

 

 

 

 

Auf gehts – der Einstieg-hier schauen: https://www.youtube.com/watch?v=9M6OCoMwqI8

Du bist neugierig und möchtest mehr Input? – dann wird dir hier geholfen:

Euer #CBV-Team

Share

#News aus der Kiezstube

 

 

 

Seit Juni 2014  ist unser Verein Kooperationspartner der Gewobag-Wohnungsbaugesellschaft. Die Gewobag hat ein in Berlin einzigartiges Konzept erstellt – die Kiezstuben.

Kiezstuben, Mieterbeiräte, Förderung aktiver Nachbarschaft

Wenn die Nachbarschaft funktioniert, stimmen auch die wohnungswirtschaftlichen Kennzahlen. Es ist der Gewobag ein großes Anliegen, Menschen aus verschiedenen Generationen, Nationen und sozialen Schichten zusammenzuführen. Dafür braucht man Kommunikationsräume und die heißen bei der Gewobag Kiezstuben. Seit 2012 hat das Unternehmen sieben Kiezstuben eröffnet und kooperiert mit vielen Partnern vor Ort, unter anderem mit sozialen Trägern, aber vor allem mit ehrenamtlichen Mieterbeiräten. Die Beiräte sind die soziale Schnittstelle für das soziale Zusammenspiel des Quartiers. Um die Mieterbeiräte zu stärken, gibt es für sie in regelmäßigen Abständen Fortbildungen zu ausgewählten Themen.

http://www.wohnenfuer.berlin/gesellschaften/gewobag.html

Seit Juni 2014 sind wir ein fester Bestandteil der Angebote für die Bewohner_Innen, im Falkenhagener Feld. Unsere medienpädagogischen Angebote richten wir gezielt nach den Bedürfnissen und Wünschen der Menschen im Kiez aus. An 2 Tagen in der Woche können die Mieter_Innen der Gewobag Computerkurse buchen, Soft-und Hardwareprobleme lösen oder sich einfach nur zu aktuellen Themen der medialen Welt austauschen. In gemütlicher Atmosphäre ist es gelungen, dass eine Vielzahl von Bewohnern unsere Angebote regelmäßig nutzen. Die Mieter_Innen sind aktiv an der Weiterentwicklung unserer Angebote beteiligt und sie nehmen das sehr rege wahr. Wir freuen uns über diese Entwicklung und über die vielen Ideen und Aktivitäten der Bewohner im Falkenhagener Feld. Dieses Konzept werden wir mit Freude und Engagement weiter unterstützen und wir möchten dieses Konzept auch in weiteren Quartieren der Gewobag mit umsetzen. Im März 2015 werden mit der Gewobag über die Fortführung und Erweiterung unserer Angebote reden – und wieder berichten 🙂

http://www.unterwegs-in-spandau.de/computerbildung-in-der-kiezstube-im-falkenhagener-feld/

 

Andreas Oesinghaus

 

gewobag

Share

Evernote das große Tutorial Teil #4: Livescribe 3 in Evernote

Hier schauen: https://www.youtube.com/watch?v=rPCNWA8-uFE

Share

#Linux auf dem #iPad………….

……….. möglich wird es durch die App „Duet Display“ – einfach genial – am Mac arbeiten und gleichzeitig Linux auf dem iPad nutzen!

http://www.duetdisplay.com/

Nur möglich wenn du Parallels Desktop auf deinem Mac installiert hast – sehr zu empfehlen!

Du willst das auch? Support findest du hier: http://www.computerbildung.org/netti-2-0/

IMG_0402 IMG_0403

Share

Evernote das große Tutorial #Teil3

Share

Sicherheitslücke in Millionen Android-Geräten: Google empfiehlt Chrome oder Firefox als Abhilfe

Scharfe Kritik gibt es seit bekannt wurde, dass Google Sicherheitslücken im alten Standard-Browser von Android nicht mehr schließen will. Die Abhilfe, die Google nun empfiehlt, ist nicht so recht befriedigend.

Seit Mitte Januar bereits ist bekannt, dass Google Sicherheitslücken im bis Android 4.3 genutzten Standard-Browser von Android – genauer gesagt in dessen WebView-Komponente – nicht mehr stopfen will. Nun empfiehlt Adrian Ludwig von Google als Ersatz für den alten Standard-Browser in Android Chrome oder Firefox: Chrome könne ab Android 4.0, Firefox ab Android 2.3 eingesetzt werden. Seit 2012 sei Chrome sowieso der Standard-Browser auf Nexus-Geräten und Google-Play-Editionen von Smartphones und Tablets anderer Hersteller.

Die Entscheidung, den alten Browser nicht mehr mit Sicherheitsupdates zu versorgen, hatte aber bereits Mitte Januar für heftige Kritik gesorgt – dem dürfte durch die neue Stellungnahme kaum abhelfen. Denn das Webview-Modul ist die Kernkomponente des alten Browsers mit dem blauen Weltkugel-Icon. Doch auch andere Apps setzen die Komponente ein und vergrößern so das Risiko eines Angriffs. Auf alle WebView-basierten Apps zu verzichten ist praktisch unmöglich, denn die Komponente wird in der Regel beispielsweise auch für Werbeeinblendungen in Apps genutzt;

Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Sicherheitsluecke-in-Millionen-Android-Geraeten-Google-empfiehlt-Chrome-oder-Firefox-als-Abhilfe-2528130.html

Share

Evernote das große Tutorial #Teil2

http://youtu.be/tI-V7S1FQoo

Share

Preisgünstig! Mehr brauchst du nicht – Linux, einfach gut!

http://pages.ebay.com/link/?nav=item.view&alt=web&id=191430384808

Share