Monthly Archives: Oktober 2014

„Undercover“ Chef

Im Fernsehen haben wir ja solche  Dokus schon oft gesehen und ich war heute auch nicht undercover im Netti 2.0. Nach langer Zeit habe ich aber im Netti 2.0 als CEO wieder mal Dienst geschoben. Diese Erfahrung tut gut und gibt mir einen tiefen Einblick in die Arbeit meiner Kollegen_Innen in unseren Nettis. Puuuh – ganz schön was los, ich komme mir vor wie eine eierlegende Wollmilchsau, stets multifunktional und auf die Wünsche und Bedürfnisse unserer Besucher eingehend.

IMG_0054

 

Fragen beantworten, Smalltalk halten und am PC, Laptop und Handy helfen, dass fordert meinen Geduldsfaden ganz schön heraus und ich muss mich immer wieder sortieren, zuhören und geduldig bleiben. Um 13.45 Uhr habe ich das Netti 2.0 geöffnet und das erste mal wieder um 18.00 Uhr auf die Uhr geschaut – irre wie hier die Zeit vergeht. Zwischendurch klingelt auch das Telefon immer wieder – Kundensupport, Terminanfragen und mehr.

Mir gefällt die Freundlichkeit unserer Mitglieder, die Nachfragen wie es Roman geht, den ich heute vertrete und die schöne Atmosphäre im Netti 2.0.

Liebe Chefs, Abteilungsleiter und Co – ich kann euch nur empfehlen diese Erfahrung zwischendurch auch mal zu machen – ihr werdet bestimmt stolz auf eure Mitarbeiter_Innen sein und live am Arbeitsalltag eurer Mitarbeiter_Innen teilnehmen.

Ich gehe heute mit tollen Erfahrungen und Eindrücken nach Hause, mein Kopf raucht und ich bin sehr stolz auf meine Mitarbeiter_Innen, die so gute Arbeit leisten!!!!!!

Es war ein schöner Tag, herzliche Grüße

Andreas Oesinghaus

 

Share

Bin gespannt………

Hallo@all,

das Netti 2.0 ist heute wieder geöffnet. Seit langer Zeit mal wieder ein Netti-Dienst für mich. Bin sehr gespant, was mich heute alles erwartet 🙂

Share

Wichtige Information Netti 2.0

Liebe Mitglieder,

das Netti 2.0 muss heute, am Donnerstag, 30.10. 2014, aufgrund von Krankheit geschlossen bleiben. Am morgigen Freitag ist das Netti 2.0 dann wieder wie gewohnt für euch geöffnet.

Ich bitte um euer Verständnis,

beste Grüße

Andreas Oesinghaus

Share

Ankündigung / Netti 2.0

Liebe Mitglieder,

leider hat es Roman schon wieder erwischt und er wird in jedem Fall morgen, am 30.10.2014 krankheitsbedingt ausfallen. Ich habe heute Abend auf allen Kanälen einen Notruf versendet und hoffe, dass ich eine Vertretung für morgen organisieren kann. Sollte mir das so kurzfristig nicht gelingen, bitte ich um Verständnis, dass das Netti 2.0 am 30.10.2014 geschlossen bleibt.

Ich werde euch dann am morgigen Vormittag nochmals informieren.

Herzliche Grüße

Andreas Oesinghaus

Share

Ein schönes Kompliment :-)

Hier mal ein kurzer Auszug aus einer Mail, die ich heute erhalten habe.

„Ich freue mich, mit dem Verein Computerbildung einen unkomplizierten Kooperationspartner vor Ort zu haben. Die Herangehensweise an das Thema Nachbarschaft, Nachbarn treffen sich und tauschen sich aus, sowie den Bedarf vor Ort erkennen und darauf reagieren klappt sehr gut und ist meines Erachtens mal erfrischend anders……………“

Das freut uns 🙂

Herzliche Grüße

Andreas Oesinghaus

Share

300. Mitglied

Liebe Mitglieder,

es freut mich ganz besonders Ihnen mitteilen zu können, dass unser sympathischer „kleiner“

Verein die 300 Mitglieder-Marke überschritten hat.

An dieser Stelle auch herzlichen Glückwunsch an unser Neu-Mitglied Frau Sprenger!

Sie sind tatsächlich unser 300. Mitglied!! 🙂

Das sind wunderbare Neuigkeiten und es ist immer wieder ein tolles Gefühl den Verein wachsen zu sehen.

Unsere Mitarbeiter geben sich alle Mühe, dass Sie unsere Einrichtungen jedes Mal mit einem Lächeln wieder verlassen.

Einen lieben Dank auch dafür an die Kollegen unserer anderen Einrichtungen!

Ihr leistet tolle Arbeit und vollbringt des Öfteren wahre Wunder! 🙂

Was ist eigentlich das Geheimnis unserer immer gut gelaunten Mitarbeiter?

Das haben Sie sich bestimmt auch öfters gefragt, oder?

4 goldene Regeln bestimmen das Leben eines Netti-Mitarbeiters:

Regel Nr.1:  Pessimismus bleibt vor der Tür!

Regel Nr.2:  Optimismus ist unser täglich Brot!

Regel Nr.3:  Ein Lächeln und eine herzliche Umarmung sind kostenlos und wir haben mehr als genug davon! 🙂

Regel Nr. 4:  Unser Wissen mit Ihnen zu teilen macht SPASS! 🙂

Zu guter Letzt hier einmal die Aktuellen Mitglieder-Zahlen unseres Vereins Computerbildung e.V. (Stand: Oktober 2014):

Netti 2.0: 246 Mitglieder

Netti 3.0: 55 Mitglieder

Netti 4.0: 4 Mitglieder

Gesamt: 305 Mitglieder

Wie einige von Ihnen wissen, bin ich in meiner Freizeit leidenschaftlicher Hobby-Fotograf und ich möchte

daher ein schönes Herbst-Bild mit Ihnen teilen, welches ich vor kurzem im Gemeindepark Lankwitz geschossen habe!

Herbst

Ich wünsche Ihnen einen sonnigen Dienstag!

Herzliche Grüße von Ihrem Optimisten aus dem Netti 2.0,

Roman Tismer

Netti 2.0

Share

iOS 8.1: Neue App-Abstürze und alte WLAN-Probleme

Das erste große Update für iOS 8 hat eine Reihe von Fehlern ausgemerzt, Nutzer klagen aber weiterhin über Probleme mit WLAN-Verbindungen. Neu in iOS 8.1 sind zudem gravierende Schwierigkeiten beim Start von Apps mit iCloud-Unterstützung.

Mit iOS 8.1 stoßen Nutzer unter Umständen auf neue Probleme: Apps können beim Öffnen über mehrere Sekunden „hängenbleiben“ und stürzen anschließend ab – oder sie frieren bei aktiver Verwendung plötzlich ein und reagieren nicht länger auf Nutzereingabe. Teils hilft ein erneutes Starten der betroffenen App, allerdings kann es auch zu einem weiteren Absturz oder Einfrieren kommen.

iOS 8.1 enthält einen „gravierenden Bug“, der Apps mit iCloud-Integration betrifft, erklärt der Entwickler Greg Pierce, dessen App Drafts 4 das Symptom ebenfalls zeigte. Der Fehler entsteht offenbar während Apps direkt nach dem Öffnen Verbindung zu iCloud aufnehmen und überprüfen, ob sich dort Daten ablegen lassen – dabei liefere iCloud in bestimmten Fällen keine Antwort: Die App bleibt dann hängen und wird schließlich vom System zwangsbeendet.

Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/iOS-8-1-Neue-App-Abstuerze-und-alte-WLAN-Probleme-2435397.html

Share

Microsoft Office 365: Unbegrenzter Gratis-Speicher auf OneDrive

Microsoft heizt den Preiskampf bei den Online-Speicherdiensten an und hebt die Grenze für den Cloud-Speicherplatz bei Office-365-Nutzern auf.

Microsoft legt nach: Im Wettstreit mit Apple, Google und spezialisierten Anbietern wie Dropbox lässt Microsoft die Grenzen für den Cloud-Speicherplatz fallen – zumindest für Abo-Kunden von Office 365. Alle Abonnenten von Office 365 Home, Personal und University erhalten im Laufe der kommenden Monate den unbegrenzten Speicherplatz; Microsoft kündigte an, die bisherige Grenze von 1 TByte nach und nach für die einzelnen User aufzuheben. Um möglichst früh in den Genuss des unbegrenzten Speicherplatzes zu kommen, kann man sich bei Microsoft dafür anmelden.

Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Microsoft-Office-365-Unbegrenzter-Gratis-Speicher-auf-OneDrive-2435527.html

Share

Fire TV Stick: Amazons Antwort auf Googles Chromecast

Nachdem Google mit dem Nexus Player ein Pendant zum Amazon Fire TV vorstellt hat, dreht der Versandhändler den Spieß um: Der Fire TV Stick ist eine abgespeckte Version des Fire TV in Form eines günstigen HDMI-Sticks, der auf Googles Chromecast abzielt.

Der Schlagabtausch der Internet-Riesen Google und Amazon geht in eine neue Runde: Erst vor zwei Wochen stellte Google den Nexus Player fürs Streaming und Spielen vor, der aussah wie Amazons Fire TV in rund und ebenso über eine Sprachsuche verfügt. Nun zaubert Amazon den Fire TV Stick aus dem Hut – wie der Google Chromecast ein HDMI-Stick zum Streamen von Videos, Musik und anderen Inhalten für 39 US-Dollar; Prime-Kunden bekommen ihn zum Einführungspreis gar für nur 19 US-Dollar.

Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Fire-TV-Stick-Amazons-Antwort-auf-Googles-Chromecast-2435193.html

Share

Firmware-Update kegelt Kabel-Deutschland-Kunden aus dem Netz

Kabel Deutschland gehört zu den Providern, die ihren Kunden keine freie Wahl des Endgeräts lassen. Damit sind KD-Kunden im Fehlerfall nicht nur dem technischen Support des Anbieters, sondern auch der Software-Pflege des Geräteherstellers ausgeliefert.

Einen der Nachteile von Zwangs-Hardware bekamen jüngst ein paar Hundert Kabel-Deutschland-Kunden zu spüren, die ein Gerät wählten, das in einer von zwei Betriebsarten arbeitet (Router oder Modem). Im Modem-Betrieb – auch als Bridge-Modus bezeichnet – kann man einen Router eigener Wahl hinter das vom Provider gelieferte Gerät schalten. So lassen sich beispielsweise Zusatzkosten für das bei Kabel Deutschland optionale WLAN vermeiden oder andere Funktionen erhalten, die die KD-Hardware nicht bietet.

Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Firmware-Update-kegelt-Kabel-Deutschland-Kunden-aus-dem-Netz-2435280.html

Share